Workshop-Tage

Bei den Workshop-Tage planen die Schülerinnen und Schüler ein Streetball-Turnier an ihrer Schule oder nehmen daran als SpielerInnen teil. Zum Beginn eines jeden Workshop-Tages werden alle Schülerinnen und Schüler eines gesamten Jahrgangs dazu aufgefordert, sich für die Teilnahme in einer  von vier Gruppen (Basketball, Dokumentation, Turnierleitung und Verpflegung) zu entscheiden.


Für die Gruppe „Basketball“ findet  am Vormittag eine Trainingseinheit statt. Neben Aufwärmen, Krafttraining und eine Einführung in die Basketballregeln werden Wurf-, Dribbel- und Passübungen durchgeführt. Die Schüler dieser Gruppe treten nach der Mittagspause bei dem Streetball-Turnier in Dreierteams gegeneinander an.


Die Dokumentationsgruppe hat die Aufgabe, die gesamte Veranstaltung zu dokumentieren. Dafür finden sich die TeilnehmerInnen dieser Gruppe am Vormittag in Kleingruppen zusammen, um ihre Arbeit zu planen und Material für ihre Berichte zu sammeln. Während des Turniers machen sie Fotos, Filmaufnahmen oder führen Interviews mit Schülern, Lehrern und Trainern, um einen Bericht für bspw. die Schulhomepage zu erstellen.
Die Schülerinnen und Schüler der Gruppe „Turnierleitung“ planen und organisieren den Ablauf des Streetball-Turniers. Hierzu zählen insbesondere Aufgaben wie die Anzahl und Namen der teilnehmenden Mannschaften zu erfassen, einen Spielplan zu erstellen, Schiedsrichter einzuteilen oder Spielfeldmarkierungen zu zeichnen. Während des Turniers weist diese Gruppe die Punktezähler zu, koordiniert die Spielpaarungen und führt die Siegerehrung durch.


Durch die Gruppe „Verpflegung“ wird die Verköstigung der Workshop-TeilnehmerInnen gewährleistet. Die SchülerInnen analysieren hierfür den Bedarf, planen die Umsetzung, besorgen die Lebensmittel und bereiten das das Essen zu.